Home > Gourmet > Berliner Feinkost Fraktion: Kreativ und exklusiv

Berliner Feinkost Fraktion: Kreativ und exklusiv

Foto: Feinkost Fraktion/ Caroline Scholtes

Foto: Feinkost Fraktion/ Caroline Scholtes

In letzter Zeit kann man einen wahren Boom an Manufakturen erleben, was eigentlich eine logische Konsequenz ist, denn bei all der Massenproduktion suchen immer mehr Menschen nach dem Besonderen, das einen gewissen Charakter hat. Ob nun Kunsthandwerk oder Feinkost, der Trend geht in einigen Bereichen durchaus zu handgemachter Ware mit Persönlichkeit.

Dies hat sich auch das Feinkost-Start-up Berliner Feinkost Fraktion auf die Fahnen geschrieben. Seit dem Sommer 2012 gibt es das junge Unternehmen, das sich auf kreative Aufstriche, Saucen, Chutneys, Relishes, BalsamicoCremes und Kuchen im Glas, oder „Kuchen to go“ wie sie es nennen, spezialisiert hat.

Wer sich die Kreationen der Berliner Feinkost Fraktion ansieht, merkt schnell, dass man damit wirklich Abwechslung auf den Tisch holen kann. Produkte wie „Hagebutten-Aufstrich mit Malve & Zitronengras“ oder „Stachelbeer-Rosen-Mus“ machen neugierig und sollen nach Angaben der Macher zu kleinen Geschmacks-Experimenten anregen. Zu bekommen sind die Köstlichkeiten über die Portale DaWanda und Epelia sowie auf speziellen Märkten in Berlin wie zum Beispiel dem „Naschmarkt“ in der Markthalle Neun. In Letzterer wird die Berliner Feinkost Fraktion zudem ab April regelmäßig freitags und samstags auf dem Wochenmarkt vertreten sein.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks