Archiv

Archiv für Oktober, 2011

Alec Baldwin: Neue Luxus-Wohnung in New York

25. Oktober 2011 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Joella Marano

cc by wikimedia/ Joella Marano

Der Hollywoodstar Alec Baldwin braucht offenbar eine räumliche Veränderung. So wurde nun bekannt, dass er seine Wohnung in Manhattan verkaufen will und dafür lieber in den südlichen Teil von New York zieht.

Die Wohnung, die Baldwin loswerden möchte, liegt direkt am Central Park. Vier Zimmer verteilen sich dabei auf zwei Stockwerke. Der Schauspieler bezahlte für die Immobilie einst 12,5 Millionen Dollar. Nun ist sie für 9,5 Millionen zu haben.

11,7 Millionen US-Dollar zahlt Alec Baldwin für seine neue Bleibe und auch die kann sich in Sachen Luxus natürlich sehen lassen: Das Penthouse liegt in der Nähe der Elite-Universität NYU und wurde aufwendig renoviert. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1929. Aktuell macht sich der Hollywoodstar übrigens für die „Occupy Wall Street“-Bewegung stark.

Abendkleider Trends für die Ballsaison 2011/2012

20. Oktober 2011 Keine Kommentare
Abendkleid

Abendkleid - flickr/dollen

Abendkleider, jetzt anzuschaffen für die kommende Ballsaison, sollen sowohl schmücken als auch der Trägerin das Gefühl vermitteln, in ihrem Kleid Bewegungsfreiheit zum Tanzen, Sitzen und längeren Stehphasen zu haben.

 

Sehr verspielt und jugendlich sind insbesondere Empirekleider mit ihrer hoch angesetzten Taille, wahlweise mit kleinen angesetzten Ärmeln oder als Bustier gearbeitet. Bei dieser Art Kleid kann das Dekoltee noch durch leichten Schmuck besonders betont werden. Die Eleganz des Kleides wird durch einfarbige seidige Stoffe unterstrichen, die mit Zierperlen und/oder Schmucksteinen geschmückt werden.

Ebenso aktuell sind Kleider, die auf dem Rücken mit einer auffallenden Schnürung verschlossen werden und durch einen weiter ausgestellten Rock die Figur locker umspielen. Gerade geschnürte Korsagen sind in der Regel ärmellos und können durch einen leichten Chiffonschal o. ä. ergänzt werden. Während beim Empirekleid helle puderige Farben überwiegen, hebt sich das geschnürte Kleid durch kräftige Töne hervor.

Wer die eigene Körpergröße durch elegante Abendkleider besonders hervorheben möchte, greift in der Saison 2011/2012 sicherlich gerne auf Kleider mit Neckholderverschluss zurück, die eine langgestreckte, schmale Silhouette unterstreichen. Da der Halsbereich schon durch den nach hinten geführten Nackenverschluss bedeckt und “dekoriert ist, kann der Stoff durch glanzende Seide oder Satin mit Raffungen und aufgebrachten Pailetten in den Vordergrund treten.

Ist die Abendveranstaltung nicht zwingend in lang zu besuchen, sind schlichte Etuikleider, auf Figur gearbeitet und gerade knielang, eine wunderbare Alternative elegant und doch passend gekleidet zu sein. Etuikleider wirken insbesondere durch glänzende Stoffe in Unifarben und lassen somit wunderbar viel Raum für dekorativen Schmuck oder eine interessante Frisur.

Alle benannten Kleider dürften durch kleine Handtaschen, wie z.B. eine Clutch, abgerundet werden ebenso wie durch die dazugehörigen Schuhe, wenn sie nicht reine “Sitzschuhe” sein sollen, die zwar einen hohen aber nicht zu hohen Absatz aufweisen sollten.

KategorienFashion Tags: ,

Privatjet als Arbeitsinstrument

18. Oktober 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Matt Mordfin

cc by flickr/ Matt Mordfin

Fliegen ist in manchen Branchen für viele Mitarbeiter inzwischen Alltag. Sie jetten für unterschiedliche Meetings und andere Termine von Stadt zu Stadt und sind immer unterwegs um nahe an den Kunden und Geschäftspartnern zu sein. Mit dem Linienflieger kann solch ein Pensum jedoch sehr nervenaufreibend und anstrengend sein.

Kleine Verspätungen bringen den Zeitplan durcheinander und auch einige Besprechungen dürfen nicht länger als geplant dauern, da man sonst den Flieger verpasst. So haben sich Privatjets inzwischen in vielen Unternehmen fest etabliert. Hier richtet der Pilot sich nach den eigenen Geschäftszeiten und Terminen. Mittlerweile sind es nicht mehr nur die großen Bosse, die auf Privatjets setzen können, sondern auch viele Mitarbeiter werden von den Chefs per Privatjet geschickt.

Dabei gibt es beispielsweise die Möglichkeit ein ganzes Team zu schicken, was auf manchen Strecken sogar günstiger kommt als die Economy Class einer Linienmaschine. Man kann sogar Anteile an einem Flugzeug kaufen und so eine Art „Fluggemeinschaft“ bilden. Es muss also nicht immer nur gemietet werden. Im Privatjet wird darüber hinaus in aller Ruhe gearbeitet und die sinnlosen Wartezeiten am Flughafen fallen weg. Alleine dies sorgt in manchen Unternehmen für Einsparungen, da die Arbeitszeit sinnvoll genutzt werden kann.

KategorienReisen & Hotels Tags: ,

Berghotel Mattlihüs im Allgäu – Luxus im Einklang mit der Natur

11. Oktober 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Matt Mordfin

cc by flickr/ Matt Mordfin

Auch im Bereich der gehobeneren Hotellerie spielt inzwischen Nachhaltigkeit und Ökologie eine immer größere Rolle. Wer ein paar entspannte Tage in Deutschlands erstem Vier-Sterne-Hotel ganz aus Holz verbringen möchte, der kann dies im Allgäu tun, einer der grünsten Regionen der Republik.Hier bieten sich nich nur endlose Bergspaziergänge im Grünen an, bei denen man die neuen Schuhe zum Wandern von Puma ausprobieren kann, sondern auch unerahnter umweltfreundlicher Luxus.

 

Das Berghotel Mattlihüs ist komplett aus Holz gebaut. Es wurden keinerlei Chemikalien oder Kunststoff eingesetzt. Nicht einmal Nägel oder Leim sind dabei zu finden. Das Holz für das Hotel in ökologischer Bauweise wurde bei untergehendem Mond gefällt. So sollen die Inhaltsstoffe im Wurzelwerk bleiben und das Holz resistent gegen Schimmel und Schädlinge werden. Insgesamt hat die Bauweise und das Material laut der Hotelbesitzer eine beruhigende Wirkung auf die Gäste.

Das Mattlihüs ist Mitglied der Vereinigung Bio-Hotels. Das Wasser für die Toilettenspülung ist gesammeltes Regenwasser und generell wird auf das Thema Energiekreisläufe ein besonderer Wert gelegt. Die Speisen im Restaurant sind natürlich auch bio und vor allem aus der Region. Dies gilt auch für die Anwendungen im Spa, wo regionale Bergwiesenkräuter und Milchprodukte zum Einsatz kommen. Ein Konzept, das gut ankommt!

Schmuck und Luxusgüter gut versichert mit einer guten Hausratversicherung

8. Oktober 2011 Keine Kommentare

(cc) flickr/ ilovememphis

Schmuck, also zum Beispiel ein Erbstück, hat ja nicht nur einen Erinnerungswert, sondern in vielen Fällen auch einen beträchtlichen materiellen Wert. Auch andere Luxusgüter, die man im Heim aufbewahrt, haben eventuell einen hohen Wert. So kann zum Beispiel eine Vase, die aus einer Jahrhunderte zurück liegenden Epoche stammt, extrem wertvoll sein. Auch Pelze oder Teppiche sind in der Anschaffung oft sehr teuer, Gemälde oder andere Kunstwerke steigern ihren Wert sogar noch. In manchen Haushalten ergeben sich darum sehr hohe Summen an Werten, die es abzusichern gilt.

Wer dies im Blick hat, also im Falle eines Verlusts oder eines Schadensfalls gut abgesichert sein will, wird sich darum nach einer guten Hausratsversicherung umsehen müssen. Hier kommt es darauf an, wie der Umfang der Versicherung aussieht, also, welche Artikel und Gegenstände als Bestandteil des “Hausrats” gesehen werden. Hierbei bestehen doch große Unterschiede, denn nicht jede Versicherung betrachtet auch Mäntel oder teure Laptops als zum Haushalt gehörig. Auch die Modalitäten, wie ein Stück ersetzt wird, variieren. Hier ist natürlich auch die Abnutzung eines Gegenstands von Interesse, aber auch eine mögliche Wertsteigerung spielt eine Rolle.

Versicherungen, die auch Luxusgegenstände als normalen Bestandteil eines Haushalts ansehen, sind natürlich am besten, denn wenn man eine solche Versicherung abschließt, will man ja genau das erzielen: eine Beruhigung. Teure Gegenstände machen dem Besitzer zwar viel Freude, sie sind aber auch in besonderem Maß “gefährdet”, sollte etwas passieren. Ein Gegenstand, der in der Anschaffung günstig war, ist leicht ersetzt. Aber eine Brücke, ein teurer Leuchter oder auch ein Bild eines bekannten Malers stellt etwas dar, das man nicht unbedingt aus eigenen Mitteln ersetzen kann. Also sollte man sich die Konditionen der verschiedenen Versicherungen genau ansehen, was ist Bestandteil des Vertrags, was nicht? Nach einem sorgfältigen Versicherungsvergleich kann man sich entsprechend dem eigenen Besitz für eine Versicherung entscheiden.