Home > Autos > Fürstenhochzeit in Monaco: Lexus mit Glaskuppel

Fürstenhochzeit in Monaco: Lexus mit Glaskuppel

Foto: Lexus

Foto: Lexus

In Ländern mit einer eigenen Autoindustrie ist es klar, dass dort bei royalen Hochzeiten die jeweiligen Landesmarken gefahren werden. Da dies auf Monaco bekanntermaßen nicht zutrifft, hatte das Fürstenpaar Charlene und Albert bei ihrer Hochzeit an diesem Wochenende freie Wahl was das Fahrzeug angeht.

Gemeinsam entschieden sie sich für die japanische Toyota-Tochter Lexus. Jedoch darf es natürlich nicht irgendeine handelsübliche Luxuskarosse sein, sondern man ließ sich ein Fahrzeug maßanfertigen. Am auffälligsten dabei ist wohl die Glaskuppel. Statt der hinteren Dachhälfte befindet sich auf dem Wagen eine abnehmbare Kuppel, die freie Sicht auf das Paar ermöglicht.

Die Karosserieform nennt sich Landaulet, was früher gängigerweise bei Parade-Fahrzeugen eingesetzt wurde. In 2.000 Stunden Handarbeit wurde diese angefertigt. Wichtig war dem Paar auch das Thema Umweltfreundlichkeit, so dass es sich um ein Elektroauto auf Basis der Hybrid- Limousine Lexus LS 600h L handelt.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks