Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Reisen & Hotels’

Die spektakulärsten Luxusreiseziele 2012

23. Februar 2012 1 Kommentar
Luxusreisen

Luxusreisen - flickr/joka2000

In der Vielfalt unserer Welt gibt es einzigartige Luxusreisen, auf die nicht jeder kommt. Im Luxusbereich können Träume erlebt werden. Tauchen in Neufundland, schwereloses Kreisen im Orbit, in französischen Champagnergewölben das Geheimnis mancher Witwen ergründen oder eine Privatinsel in der Karibik alleine bewohnen – es gibt fast nichts, was es nicht gibt.

 

Für das abenteuerliche Ambiente
Der Luxusliner Titanic war ein Sinnbild für den luxuriösen Lebensstil Europas zur Kaiserzeit Deutschlands. In diesem Jahr ist der Tauchgang zum Wrack des 1912 gesunkenen Kreuzfahrtschiffes ein Höhepunkt für abenteuerlustige Reisende mit knapp siebzigtausend Euro Budget pro Person. Nach dem Kennenlernen der kanadischen Provinzen Nova Scotia, Neufundland und Labrador geht’s auf ein Expeditionsschiff in die kalte nordatlantische See.

Von dort aus legen dann immer wieder kleine russische Spezial-Unterseeboote ab und tauchen knapp vier Kilometer tief zum beleuchteten Wrack. Für Menschen, die es mehr in die Höhe zieht, ist ein Flug mit der Raumkapsel Space Ship Two des britischen Milliardärs Sir Richard Branson eine Herausforderung. Mit seinem kleinen Raumschiff können sich private Passagiere für zweihunderttausend US-Dollar von Kalifornien aus in die Erdumlaufbahn schießen lassen.

Genuss für Gaumen, Geist und Körper
Die wahrscheinlich edelste Art, sich Alkohol zuzuführen, ist das prickelnde Erlebnis mit den feinen Getränken aus der französischen Champagne. Trotz der Zurückhaltung der großen Traditionshäuser gibt es 2012 ein Reiseangebot für Genießer, die den edlen Tropfen schon immer einmal in der originalen Kellereiatmosphäre direkt neben dem Fass nippen wollten.

Gewohnt wird standesgemäß im ehemaligen Palast der Madame Clicquot oder im Chateau von Moet & Chandon. Der dreitägige Trip wird für siebentausend Euro angeboten und der Privatjet ab Stuttgart ist darin eingeschlossen.

Wer sich eher reif für eine private und exklusive Insel fühlt, mietet sich vor der Küste des mittelamerikanischen Belize sein kleines Paradies mit dem Namen Cayo Espanto. Drei Meilen vor dem Festland umspült türkisfarbenes Wasser den Aufenthaltsort und auf Wunsch tuckern mit dem Boot Masseure, Tauchlehrer, Reiseführer oder erfahrene Fliegenfischer herüber. Tägliche Mahlzeiten, Menüs oder Snacks werden wunschgemäß auf der Veranda, am Strand, am Bett oder auf der Yacht zubereitet und serviert.

2012 nach Gernreisen.de auch angesagt sind Gourmet-Menüs unter dem Lieblingsgemälde im Museo de Prado Madrid, Klavierkonzerte auf Erdschollen im argentinischen Feuerland und Oldtimerreisen durch das Tessin.

Grand Hills Hotel & Spa: Die größte Suite der Welt!

7. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Bertil Videt

cc by wikimedia/ Bertil Videt

Während für so manch einen bereits ein Hotelzimmer ab 200 Quadratmetern eine Suite ist, denken die Superreichen wie immer in ganz anderen Dimensionen. Wie groß würdet ihr die größte Hotelsuite der Welt rechnen? 1.000 Quadratmeter oder gar doppelt so groß? Da seid ihr aber noch bescheiden!

Laut dem Guinness Buch der Weltrekorde findet man die größte Suite der Welt im Grand Hills Hotel & Spa im Libanon. Diese misst sage und schreibe 4.131 Quadratmeter! Die sogenannte Royal Residence befindet sich auf einem separaten, zum Hotel gehörenden Gelände. Dazu gehört ein sechsstöckiges Hauptgebäude sowie einzelne Pavillons für die Angestellten.

Wer sich hier ausbreitet, kann natürlich auch zwei gigantische Privatpools nutzen. Die Luxus-Suite liegt in Broumana, in den Bergen des Libanon und wird vor allem von Scheichs und Ähnlichen besucht. Diese zahlen für eine Nacht rund 35.000 Euro, ein Betrag, der sich durch diverse Extras noch locker vervielfachen lässt.

Luxushotels für Ihren nächsten Trip nach New York

4. Februar 2012 Keine Kommentare
Mandarin Oriental Hotel New York - Restaurant

Mandarin Oriental Hotel New York - Restaurant - flickr/tiarescott

Egal ob Sie New York aus geschäftlichen oder privaten Gründen besuchen, ist es wichtig das richtige Hotel zu finden. Ein gutes Hotel sollte Ihnen nicht nur ein gutes Bett zum Schlafen bieten, sondern auch ein Ort zum Entspannen sein, wo gutes Essen serviert wird, und worauf man sich nach einem langen Tag in der Stadt freuen kann.

 

Wir bei NetJets verstehen die Ansprüche an ein gutes Hotel. Deswegen möchten wir Ihnen die drei folgenden Hotels etwas näher bringen, damit Sie diese bei Ihrer nächsten Reise nach New York für Ihre Auswahl in Betracht ziehen können.

Library Hotel
Wenn Ihnen Ihre Beziehung zum geschriebenen Wort mehr wert ist, als eine gute Aussicht, dann ist dieses Hotel genau das Richtige für Sie. Das Library Hotel (zu Deutsch: Bücherei Hotel) ist genau das, was der Name bereits suggeriert – eine Bücherei innerhalb einem gemütlichen und erstklassigen Hotel in Manhattan. In der Hotelbücherei finden sich über 6000 Bücher, welche nach dem System der Dewey-Dezimalklassifikation (DDC) geordnet sind. Jede der insgesamt zehn Etagen des Hotels ist einem der zehn Kategorien von Dewey gewidmet. Zudem verfügt jedes der 60 Zimmer über eine Kunst- und Büchersammlung eines spezifischen Themas. Auf der dritten Etage beispielsweise, welche der Sozialwissenschaft gewidmet ist, sind die einzelnen Zimmer Thematiken wie Recht, Geld, Politik, Weltkultur, Kommunikation usw. zugeordnet.

Nicht nur die Einrichtung des Hotels ist nach einem weltweit einzigartigen Konzept ausgerichtet, auch das Hotel selbst befindet sich in genau in der Mitte von Manhattan. Gleich zwei Subway-Linien liegen in der Nähe des Hotels und garantieren eine gute Anbindung zur Stadt.

Trump SoHo
Donald Trump weiß wie man Hotels baut, und das Trump SoHo ist ein perfektes Beispiel dafür. Mit Luxus-Spa und feiner italienischer Küche bespielt dieser Glaspalast seine Gäste mit purem Luxus und einem unvergleichlichen Ausblick auf das Stadtbild New Yorks. Designermöbel runden die Atmosphäre in jedem Zimmer ab, wobei der Stil der Einrichtung niemals über den Komfort dieser gestellt wird. Jedes Bett, jedes Sofa ist nicht nur “stylish”, sondern auch unglaublich gemütlich.

Auch die direkte Umgebung des Hotels ist eines seiner Vorzüge. Lower Manhattan ist bekannt für angesagte Designer-Boutiquen, Schmuckläden und Kunstgallerien. Für Besucher mit einer Vorliebe für Kunst und Kultur ist das SoHo die beste Adresse.

Mandarin Oriental
Wenn Sie einmal wie ein König – oder eine Königin – behandelt werden möchten und gleichzeitig die Möglichkeit nutzen wollen Ihren morgendlichen Kaffee im Central Park zu trinken, dann besuchen Sie das Mandarin Oriental.

Das Mandarin Oriental in New York ist ein ausgezeichnetes Hotel für Touristen und Urlauber, aber auch gleichzeitig höchst beliebt bei Geschäftsreisenden. Zahlreiche Auszeichnungen belegen den hohen Standard der Serviceleistung des Hotels. Gerade für Geschäftsleute werden Extras geboten, die den Arbeitsalltag erheblich erleichtern – neben der Möglichkeit Telefonkonferenzen im eigenen Zimmer abzuhalten, werden außerdem eine Fülle von Konferenz- und Tagungsräumen angeboten. Damit ist das Mandarin Oriental für viele so etwas wie das zweite Büro im Ausland.

Natürlich weist das Hotel ein wenig mehr Ausstattung vor, als das ein normales Büro könnte. Genießen Sie Ihre Mittagspause im Swimmingpool mit Blick über den Hudson River, verausgaben Sie sich im 500 qm² großen Fitness-Center, oder entspannen Sie sich im abendländisch angehauchten Fünf-Sterne-Spa.

Diese drei Hotels gehören zu den Favoriten von NetJets, sind jedoch nicht die einzigen guten Adressen in New York. Haben Sie individuelle Anforderungen an ein Hotel? Sagen Sie uns Bescheid – wir helfen Ihnen gerne dabei, das richtige Hotel zu finden.

Firmenprofil:
NetJets Europe fliegt weltweit über 5000 Reiseziele an und bietet diverse Eigentumsmodelle für Privatflugzeuge – sowohl für Privat- als auch für Geschäftskunden. Besuchen Sie die Homepage www.netjetseurope.de für weitere Informationen über Geschäftsflüge und Flugzeug-Teileigentum.

Privatjet als Arbeitsinstrument

18. Oktober 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Matt Mordfin

cc by flickr/ Matt Mordfin

Fliegen ist in manchen Branchen für viele Mitarbeiter inzwischen Alltag. Sie jetten für unterschiedliche Meetings und andere Termine von Stadt zu Stadt und sind immer unterwegs um nahe an den Kunden und Geschäftspartnern zu sein. Mit dem Linienflieger kann solch ein Pensum jedoch sehr nervenaufreibend und anstrengend sein.

Kleine Verspätungen bringen den Zeitplan durcheinander und auch einige Besprechungen dürfen nicht länger als geplant dauern, da man sonst den Flieger verpasst. So haben sich Privatjets inzwischen in vielen Unternehmen fest etabliert. Hier richtet der Pilot sich nach den eigenen Geschäftszeiten und Terminen. Mittlerweile sind es nicht mehr nur die großen Bosse, die auf Privatjets setzen können, sondern auch viele Mitarbeiter werden von den Chefs per Privatjet geschickt.

Dabei gibt es beispielsweise die Möglichkeit ein ganzes Team zu schicken, was auf manchen Strecken sogar günstiger kommt als die Economy Class einer Linienmaschine. Man kann sogar Anteile an einem Flugzeug kaufen und so eine Art „Fluggemeinschaft“ bilden. Es muss also nicht immer nur gemietet werden. Im Privatjet wird darüber hinaus in aller Ruhe gearbeitet und die sinnlosen Wartezeiten am Flughafen fallen weg. Alleine dies sorgt in manchen Unternehmen für Einsparungen, da die Arbeitszeit sinnvoll genutzt werden kann.

KategorienReisen & Hotels Tags: ,

Berghotel Mattlihüs im Allgäu – Luxus im Einklang mit der Natur

11. Oktober 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Matt Mordfin

cc by flickr/ Matt Mordfin

Auch im Bereich der gehobeneren Hotellerie spielt inzwischen Nachhaltigkeit und Ökologie eine immer größere Rolle. Wer ein paar entspannte Tage in Deutschlands erstem Vier-Sterne-Hotel ganz aus Holz verbringen möchte, der kann dies im Allgäu tun, einer der grünsten Regionen der Republik.Hier bieten sich nich nur endlose Bergspaziergänge im Grünen an, bei denen man die neuen Schuhe zum Wandern von Puma ausprobieren kann, sondern auch unerahnter umweltfreundlicher Luxus.

 

Das Berghotel Mattlihüs ist komplett aus Holz gebaut. Es wurden keinerlei Chemikalien oder Kunststoff eingesetzt. Nicht einmal Nägel oder Leim sind dabei zu finden. Das Holz für das Hotel in ökologischer Bauweise wurde bei untergehendem Mond gefällt. So sollen die Inhaltsstoffe im Wurzelwerk bleiben und das Holz resistent gegen Schimmel und Schädlinge werden. Insgesamt hat die Bauweise und das Material laut der Hotelbesitzer eine beruhigende Wirkung auf die Gäste.

Das Mattlihüs ist Mitglied der Vereinigung Bio-Hotels. Das Wasser für die Toilettenspülung ist gesammeltes Regenwasser und generell wird auf das Thema Energiekreisläufe ein besonderer Wert gelegt. Die Speisen im Restaurant sind natürlich auch bio und vor allem aus der Region. Dies gilt auch für die Anwendungen im Spa, wo regionale Bergwiesenkräuter und Milchprodukte zum Einsatz kommen. Ein Konzept, das gut ankommt!