Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Wohnen’

Luxus im Schlafzimmer

17. Juni 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/ loop_oh

Der Ort, der noch bis in das 20. Jahrhundert hinein für den Großteil der nichtadligen Bevölkerung als unerschwinglicher Luxus galt, ist nunmehr ein fester Bestandteil der eigenen Wohnung geworden: das Schlafzimmer.

Idealerweise verbringt ein erwachsener Mensch etwa ein Drittel seines Tages in diesem Raum. Er, der als Stätte dazu dient, sich vom Tag und von der Arbeit zu erholen, stellt den intimsten Bestandteil des Zuhauses dar, denn die Verwundbarkeit eines Menschen ist im Schlaf am Größten. Das Schlafzimmer sollte als Ort des Rückzuges und der Ruhe auftreten, um die erforderliche Entspannung hervorzurufen.
Diese findet dann meist in einer horizontalen Position statt; daher ist die Wahl des Bettes, insbesondere der Matratze, von großer Bedeutung. Eine Taschenfederkernmatratze, die aus der Federkernmatratze weiterentwickelt und verbessert wurde, ist Luxus für die Gesundheit – und muss dabei nicht teuer sein. Um die Wirbelsäule, die die restlichen zwei Drittel des Tages teilweise stark beansprucht wird, ausreichend zu stützen, eignen sich die Matratzen mit den eingearbeiteten Metallfedern besonders gut. Die hohe Feder- und Stützkraft wird durch die Verarbeitung erreicht: Die Federn sind in Taschen aus Baumwolle integriert und geben nur dann einzeln nach, wenn sie beansprucht werden – so wird ein optimales Anpassungsverhalten an den menschlichen Körper erreicht. Dabei spielt dessen Gewicht kaum eine Rolle: Die Matratzen sind in unterschiedlichen Härtegraden zu erwerben. Zudem ist durch die Zwischenräume der Federn eine permanente Frischluftzufuhr garantiert, während die aufgenommene Feuchtigkeit an die Außenluft abgegeben wird.

Die Taschenfederkernmatratze stellt eine robuste und im Versandhandel auch kostengünstige Variante dar, um der Basis für eine Reise in nächtliche Traumwelten Raum zu geben. Der Erholung steht nun nichts mehr im Wege.

Trends bei Luxusmöbeln

10. Februar 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/ BillHoller

Wenn es um die Wohnung geht, dann geben die meisten Personen sich große Mühe bei der Einrichtung und auch hier haben sich in den letzten Jahren einige Trends entwickelt, die man nun für sich nutzen kann. Im Segment der Luxusmöbel sind die Kunden auch bereit etwas mehr Geld zu investieren und dafür hochwertige Unikate in Empfang nehmen zu können, die in jedem Raum schnell zu einem echten Hingucker werden können.

Luxusmöbel zeichnen sich durch die Qualität und das Design aus und viele Unternehmen und Möbeldesigner orientieren sich auch hier wieder an den klassischen Modellen, die alle schon einmal so in den Wohnungen zu finden waren. Hierzu gehören unter anderem Materialien wie Leder und bunte Stoffe. Diese werden zum Beispiel dann sehr gerne genutzt, wenn es um Möbelstücke wie ein Sofa und die so genannten Clubsessel geht, die eine gemütliche Atmosphäre versprühen sollen.
Der dunkle Stil wird dann kombiniert mit schweren Holz- und Massivholzmöbeln, die für ausreichend Staufläche sorgen und einen Raum zudem auch elegant wirken lassen.

Auch bei den Luxusmöbeln ist es wichtig, dass die Kunden bei der Einrichtung immer auf die passende Kombination achten und nicht zu viel mit bunten Stoffen und schweren Mustern arbeiten, sondern diese eher nutzen um Akzente zu setzen. Zudem kann man einen Raum optisch auch noch weiter aufwerten, indem zum Beispiel Bilder und Decken als Dekoartikel genutzt werden. Wie in der Mode auch kommt es bei den Möbeln darauf an, dass man sich in dem Raum wohlfühlen kann und sich ein einheitliches Bild ergibt, damit auch die richtige Atmosphäre entsteht.

Luxus zeichnet sich durch hohen Sitzkomfort aus

23. Dezember 2011 Keine Kommentare

Für ein gesundes Sitzen: Swopper - flickr.com/chazlarson

Was ist Luxus? Luxus ist etwas, das man gerne besitzen möchte, aber im Grunde nicht unbedingt braucht. Die Ausnahme sind gesunde Sitzmöbel, denn diesen Luxus sollte sich jeder gönnen, der viel und lange bei der Arbeit im Büro sitzen muss. Obwohl ein hoher Sitzkomfort eine Selbstverständlichkeit sein sollte, ist er für viele Menschen immer noch so etwas wie Luxus.

Bequem und gesund
Rückenschmerzen sind etwas, womit viele zu kämpfen haben, die den ganzen Tag in einem Büro an ihrem Schreibtisch sitzen. Schuld daran ist entweder eine falsche Sitzhaltung oder aber der falsche Stuhl. Bürostühle sollten nicht nur bequem, sie sollten vielmehr auch gesund sein, denn nur wenn ein Stuhl ergonomisch geformt ist, dann schont er auch den Rücken. Leider erfüllen nur die wenigsten Bürostühle dieses Kriterium und dabei ist es so einfach, gesund zu sitzen. Bürostühle aus dem Hause Swopper sind Stühle, die nicht nur einen sehr hohen Sitzkomfort bieten, sie machen ein entspanntes und damit auch ein gesundes Sitzen möglich.

Optimal für Muskeln und Gelenke
Mit einem Stuhl von Swopper bleibt man immer in Bewegung, auch während man sitzt, und das ist eine Wohltat für den Rücken, für die Gelenke, die Sehnen und Muskeln. Nicht ist gefährlicher für den Rücken als ein Stuhl, der starr ist und der nicht bei jeder Bewegung mitgeht. Es kommt zu Verkrampfungen und schließlich zu unangenehmen Rückenbeschwerden. Es lohnt sich auf jeden Fall, im Internet zu schauen, denn dort bekommt man einen sehr guten Überblick über das große Angebot der Firma Swopper und kann sich mit den Einzelheiten zum Aufbau dieser besonderen Bürostühle vertraut machen. Ein Swopper mit Best-Preis Garantie ist eine gute Entscheidung, wenn man sich auch in Zukunft den Luxus erlauben möchte, sicher, bequem, gut und vor allen Dingen auch gesund zu sitzen.

KategorienWohnen Tags: ,

Schmuck und Luxusgüter gut versichert mit einer guten Hausratversicherung

8. Oktober 2011 Keine Kommentare

(cc) flickr/ ilovememphis

Schmuck, also zum Beispiel ein Erbstück, hat ja nicht nur einen Erinnerungswert, sondern in vielen Fällen auch einen beträchtlichen materiellen Wert. Auch andere Luxusgüter, die man im Heim aufbewahrt, haben eventuell einen hohen Wert. So kann zum Beispiel eine Vase, die aus einer Jahrhunderte zurück liegenden Epoche stammt, extrem wertvoll sein. Auch Pelze oder Teppiche sind in der Anschaffung oft sehr teuer, Gemälde oder andere Kunstwerke steigern ihren Wert sogar noch. In manchen Haushalten ergeben sich darum sehr hohe Summen an Werten, die es abzusichern gilt.

Wer dies im Blick hat, also im Falle eines Verlusts oder eines Schadensfalls gut abgesichert sein will, wird sich darum nach einer guten Hausratsversicherung umsehen müssen. Hier kommt es darauf an, wie der Umfang der Versicherung aussieht, also, welche Artikel und Gegenstände als Bestandteil des “Hausrats” gesehen werden. Hierbei bestehen doch große Unterschiede, denn nicht jede Versicherung betrachtet auch Mäntel oder teure Laptops als zum Haushalt gehörig. Auch die Modalitäten, wie ein Stück ersetzt wird, variieren. Hier ist natürlich auch die Abnutzung eines Gegenstands von Interesse, aber auch eine mögliche Wertsteigerung spielt eine Rolle.

Versicherungen, die auch Luxusgegenstände als normalen Bestandteil eines Haushalts ansehen, sind natürlich am besten, denn wenn man eine solche Versicherung abschließt, will man ja genau das erzielen: eine Beruhigung. Teure Gegenstände machen dem Besitzer zwar viel Freude, sie sind aber auch in besonderem Maß “gefährdet”, sollte etwas passieren. Ein Gegenstand, der in der Anschaffung günstig war, ist leicht ersetzt. Aber eine Brücke, ein teurer Leuchter oder auch ein Bild eines bekannten Malers stellt etwas dar, das man nicht unbedingt aus eigenen Mitteln ersetzen kann. Also sollte man sich die Konditionen der verschiedenen Versicherungen genau ansehen, was ist Bestandteil des Vertrags, was nicht? Nach einem sorgfältigen Versicherungsvergleich kann man sich entsprechend dem eigenen Besitz für eine Versicherung entscheiden.

Pavillon: Neues Luxus-Magazin

4. Oktober 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Quasic

cc by flickr/ Quasic

Alle, die auf edle und luxuriöse Wohn- und Lebensart setzen, können sich in diesen Tagen über ein neues Luxus-Magazin auf dem Markt freuen. „Pavillon – Wohnen, Garten, Lebensart“ wird aktuell von Burda getestet. Kommt das einmalige Sonderheft gut an, wird es in Serie gehen.

Pavillon soll ein anspruchsvolles Publikum ansprechen, das im Leben viel Wert auf Luxus legt. Auf 178 Seiten verteilen sich vor allem die drei Haupt-Rubriken „Reisen & Genießen“, „Wohnkultur“ und „Im Grünen“. In der Startausgabe lautet das Titelthema „Stadthaus, Palazzo oder Château“.

Neben interessanten Reportagen über Reisen und Persönlichkeiten informiert Pavillon über neue Trends, ungewöhnliche Häuser und Gärten und natürlich Accessoires und kulinarische Leckerbissen. Das Sonderheft hat zunächst eine Auflage von 100.000 Exemplaren und ist für je 7,50 Euro zu haben.