Archiv

Artikel Tagged ‘Christie’s’

Christie’s versteigert seltene Stücke von Gucci

8. November 2010 Keine Kommentare
Gucci by flickr, epicaxas

cc by flickr/ epicaxas

Seit Anfang des Jahres kann man auf der Homepage des Auktionshauses Christie’s im sogenannten „Gucci Collector“ alte Stücke aus dem Hause Gucci hochladen und deren Wert schätzen lassen. Über 600 Vorschläge wurden eingereicht. Klar, dass hierbei auch ein paar Raritäten und besondere Stücke gefunden wurden. Diese können bald bei Christie’s im Rahmen des „Fashion Through The Ages Sale“ ersteigert werden.

Am 2. Dezember ist es so weit und über 30 Gucci-Produkte, darunter auch Taschen und Schmuck, kommen unter den Hammer. Während des laufenden Projekts hielt Gucci zudem Ausschau nach Modellen für das geplante Gucci-Museum, das 2011 das Licht der Welt erblicken soll. Sind wir also gespannt auf die Schätze, die dort entdeckt wurden!

Auch weiterhin keine Versteigerung von Isabella Blows Kleiderfundus

12. Juli 2010 Keine Kommentare

Isabella Blow by flickr, PinkMooseAls sich die Modeikone Isabella Blow 2007 das Leben nahm, war die gesamte Modewelt tief betroffen. Galt sie doch als eine der wenigen, die die Mode als Kunstform wirklich liebte und sie nicht nur für PR-Zwecke einsetzte. So entdeckte Isabella Blow immer wieder neue Talente, darunter auch Alexander McQueen.

Klar, dass eine wie sie etliche wunderschöne Kleidungsstücke hinterlässt. Dieser reiche Fundus sollte eigentlich versteigert werden. Doch kurz zuvor sagte Christie’s die Auktion ab. Daphne Guiness, ebenfalls Stilikone und Erbin des Guiness-“Imperiums“, hatte bereits im Vorfeld fast alle Stücke erworben.

Nun wurde noch einmal betont, dass es keine weitere Versteigerung geben wird. Ein kleiner Schlag für etliche Fasion-Victims, denn der Fundus umfasste rund 50 Hüte von Philip Treacy, 90 Kleider von Alexander McQueen, frühe Entwürfe von John Galliano, Kleider von Giles Deacon, Hussein Chalayan, etliche Manolo Blahniks usw.

Christie’s betonte davon überzeugt zu sein, dass die Kleidungsstücke bei Daphne Guiness an einem guten Platz seien und auf diese Weise auch zusammen bleiben könnten.

Auktion bei Christie’s in London: Post-War & Contemporary Art

14. Juni 2010 Keine Kommentare

Silver Liz by artnetFreunde der Modernen Kunst und der Pop Art mit dem nötigen Kleingeld sollten sich den 30. Juni merken, denn an diesem Tag findet in London bei Christie’s die Auktion „Post-War & Contemporary Art“ statt.

Diese überzeugt mit ein paar echten „Kunstschätzen“ aus den letzten Jahrzehnten. U.a. kommt Andy Warhols berühmtes Porträt von Liz Taylor mit dem Titel „Silver Liz“ unter den Hammer. Es wurde für Warhols legendäre Ausstellung in der Ferus Gallery in Los Angeles im Oktober 1963 gemalt, befand sich seit 20 Jahren in Privatbesitz und war seitdem in keiner öffentlichen Ausstellung mehr zu sehen.

Experten schätzen das Werk auf 11 Millionen US-Dollar (knapp 9,1 Millionen Euro). Doch angesichts der momentanen Entwicklung auf dem Kunstmarkt könnte es durchaus mehr erzielen.

Desweiteren werden zum Beispiel auch noch das Ölgemälde „Loopy“ von Jeff Koons, Roy Liechtensteins „Woman Reading“ und „Abstraktes Bild“ von Gerhard Richter versteigert.

Der Gucci Collector von Christie’s

5. Februar 2010 Keine Kommentare

Gucci Christies by picasaweb VictorBei vielen Fashionistas haben sich im Laufe der Jahre wahre Schätze in den Kleiderschränken bzw. Ankleidezimmern angehäuft. Doch manchmal muss Ausmisten einfach sein, damit man wieder Platz für neue edle Stücke hat…

Wer ein Fan von Pieces der Marke Gucci ist und demnächst solch eine Ausmist-Aktion plant, sollte jetzt genau aufpassen, denn seit kurzem bietet das Auktionshaus Christie’s einen ganz besonderen Service an.

Von Experten kann man über den sogenannten Gucci Collector genau den Wert der Gucci-Handtasche, des Gucci-Schuhs oder was immer man will bestimmen lassen.

Dafür macht man einfach ein oder mehrere Fotos des guten Stücks und lädt diese dann auf die Seite des Gucci Collectors hoch. Die Experten schätzen dann innerhalb von zwei bis vier Wochen den Wert. Auf diese Art und Weise kann man sicher gehen, dass die Dinge auch zu dem Preis verkauft werden, den sie wert sind.

Geleitet wird das Ganze übrigens von der Modechefin von Christie’s, Patricia Frost…