Archiv

Artikel Tagged ‘Luxus’

Luxus-Wohnmobil für Ross und Reiter

24. Januar 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ pixel0908

cc by flickr/ pixel0908

So manch ein Pferdenarr ist mit seinen Tieren ja auch gerne mal unterwegs, ob nun einfach zu Urlaubszwecken oder für Turniere und andere Veranstaltungen dieser Art. Wer über das nötige Kleingeld verfügt und für sich und sein Pferd nur das Beste will, der könnte sich vielleicht für die Firma AK-Competition in der Nähe von Leipzig interessieren.

Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert Wohnmobile zu bauen, die sowohl Ross als auch Reiter höchsten Komfort bieten. Tier und Mensch sind dabei in einem Wohnmobil in getrennten Bereichen untergebracht. Der stolze Tierbesitzer kann sich über Annehmlichkeiten wie Fußdbodenheizung, Flachbild-Fernseher oder Ledersitze freuen. Die Kabinen für die Pferde im Heck sind ebenfalls komfortabel und mit allem, was dazu gehört, ausgestattet.

Um die 70 Mitarbeiter fertigen die Modelle direkt in der Nähe von Leipzig. Nach eigenen Angaben benötigen sie für ein Modell rund 1.800 Arbeitsstunden. Dafür können sich dann aber Ross und Reiter über echten mobilen Luxus freuen. Um die 280.000 Euro muss man für solch einen Traum einplanen. Das Unternehmen fertigt aber auch besondere Pferdeanhänger, wenn man selbst nicht noch ein Wohnmobil braucht.

Teuerster Tee der Welt kommt im Frühjahr

17. Januar 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Wikimol

cc by wikimedia/ Wikimol

Über diesen Tee wurde in den vergangenen Monaten schon viel berichtet. Der chinesische Unternehmer An Yanshi arbeitet gerade am wohl teuersten Tee der Welt und ist von dieser Idee so begeistert, dass er sogar seine Professur als Kalligrafie-Lehrer aufgegeben hat. Bisher war unklar, wann dieser Tee auf den Markt kommen sollte. Nun ist sich An sicher, dass er das Produkt noch in diesem Frühjahr in den Handel bringen kann.

Ein Pfund der ersten Ernte soll sage und schreibe 219.865 Yuan (rund 27.000 Euro) kosten. Später soll der Preis für „nur noch“ 20.000 Yuan pro Pfund günstiger werden. Was macht diesen Tee nun so besonders? Statt mit Kuhmist oder Ähnlichem ist er rein mit Panda-Dung gedüngt. Dies soll der Teepflanze besondere Eigenschaften zugute kommen lassen.

Panda-Bären ernähren sich hauptsächlich von Bambus und verwerten dabei nur gut ein Drittel der Pflanze, der Rest wir wieder ausgeschieden. Dieser Dung sei daher besonders wertvoll. Ihm werden etliche gesundheitsfördernde Wirkungen zugesprochen und er soll auch beim Abnehmen helfen. Ob er jedoch wirklich vor den Folgen der Strahlenkrankheit schützt, wie An behauptet, sei dahingestellt. Mal sehen, wie der Tee bei den Luxus-Konsumenten ankommt…

KategorienGourmet Tags: , ,

Restaurant Facil im Hotel The Mandala in Berlin

3. Januar 2012 Keine Kommentare

Möglichkeiten die Leichtigkeit des Seins zu genießen gibt es in Berlin viele. Wer sich dem in einer grünen Oase und mit leichten Gaumenfreuden hingeben möchte, der sollte dem Restaurant Facil einen Besuch abstatten. Dieses findet man im fünften Stock des Hotels The Mandala in der Potsdamer Straße.

Die Gäste sitzen in einem Glaskubus, der von viel Grün umgeben ist. Beim Ambiente und beim Farbkonzept hat man sich bewusst an helle Farben, meist an Weiß, gehalten. Daran merkt man schon, dass der Name Facil Programm ist, denn eine gewisse Leichtigkeit zieht sich auch durch die wunderbare Küche von Michael Kempf.

Der 34-Jährige gilt als einer der begabtesten Köche der Hauptstadt und hat sich bereits im Alter von nur 26 Jahren seinen ersten Michelin-Stern erkocht. Für die Desserts ist Chefpatissier Thomas Gläser zuständig, der seine süße Kunst auch in entsprechenden Kursen an Interessierte weitergibt.

Stuart Hughes: Luxus-iPhone für 7 Millionen Euro

28. Dezember 2011 Keine Kommentare

So manch einem ist sein iPhone lieb und teuer. Einigen wenigen aber offenbar besonders, denn der britische Veredler Stuart Hughes hat sich mal wieder ans Werk gemacht und eines aus einem normalen iPhone 4S eines der teuersten Handys der Welt gemacht.

Stuart Hughes ist genau für solche besonderen Luxus-Ideen bekannt. Eines der aktuellen Werke des Unternehmens ist ein iPhone, dessen Rückseite vergoldet ist. Darauf sind 53 Diamanten platziert. Soweit so gut, Ergänzt wird das Ganze durch weitere 500 Diamanten mit über 100 Karat.

Solch ein wertvolles Stück kann man natürlich nicht einfach in irgendeine Hülle packen. So wurde für das Smartphone eine extra Schmuckschatulle angefertigt, die wie so manch ein exklusives Produkt aus dem Hause Stuart Hughes zum Teil aus einem Dinosaurierknochen eines T-Rex gefertigt wurde. Besetzt ist diese dann noch mit Opalen und anderen Edelsteinen. Rund sieben Millionen Euro muss man umgerechnet für diese Version des iPhone zahlen. Insgesamt wurden davon nur zwei Stück gefertigt, wobei eines angeblich bereits von einer australischen Geschäftsfrau gekauft wurde.

Hover-Bike: Schwebendes Motorrad

13. Dezember 2011 Keine Kommentare

So manch einer hat bereits als Kind vor Filmen wie Star Wars oder vielleicht auch Zurück in die Zukunft gesessen und von Skateboards, Autos oder Motorrädern geträumt, die fliegen können. Noch ist so etwas immer noch Zukunftsmusik, wobei die technische Entwicklung in diese Richtung offenbar Sprünge macht.

So hat der australische Designer Chris Malloy den Prototypen des sogenannten Hover-Bikes vorgestellt. Zwei 80kw-Propeller sorgen dafür, dass sich das rund 110 Kilogramm schwere Gerät samt Passagier in die Lüfte erhebt. Mit bis zu 100 km/h soll man damit durch die Landschaft brausen können.

So manch einer geht dabei gerne von einem Fake aus, jedoch soll das Gerät bereits mehrere Male getestet worden sein. Auf der Website hover-bike.com kann man sich selbst davon überzeugen und den Prototypen auch für umgerechnet rund 25.000 Euro erwerben. Na, Interesse? ;-)

KategorienAutos Tags: , , ,