Archiv

Artikel Tagged ‘Technik’

iBar – Der Tresen der Zukunft

30. Juni 2010 Keine Kommentare

Spätestens seit dem iPad sind berührungssensible Touchscreens keine Zukunftsmusik mehr. Die Technik entwickelt sich immer mehr in die Richtung, dass virtuelle Angebote nur mit der Hand oder per Spracherkennung gesteuert werden.

So werden diese Innovationen nach und nach Einzug in all unsere Lebensbereich finden. Die Macher von iBar stellen sich beispielsweise damit den Tresen der Zukunft vor. Mit iBar wird jeder Tresen zu einer kleinen persönlichen Videoshow. Die Oberfläche reagiert auf Bewegungen und Berührungen.

Die auf die Bar projizierten Objekte können nun verschoben oder angeklickt werden. Das wird schon bald das Sitzen an der Bar grundlegend verändern, denn durch eine Softwareerweiterung kann im Prinzip alles in iBar eingespielt werden, von Spiele und Filme, über Zeitungen oder Bücher und Buchzusammenfassungen bis hin zur Karte und das Bestellen beim Kellner.

Das System wird einfach in den Tresen integriert und benötigt keine zusätzlichen Installationen an der Decke oder ähnliches.

 

KategorienGadgets Tags: ,

Das Media Sideboard der Extraklasse – TV gucken auf 50 Karat

27. Mai 2010 Keine Kommentare
© Flatlift

© Flatlift

Gerade jetzt vor der Fußball-WM rüsten die meisten in Sachen Flachbildschirmen auf. Wer bei diesem medialen Genuss voll auf seine Kosten kommen will, sollte dabei natürlich auch darauf achten, dass der Flatscreen auch gut steht bzw. dass er versteckt ist, wenn man ihn nicht braucht. Am besten dafür geeignet ist ein Sideboard.

Beim Surfen im Netz sind wir auf folgendes Luxus-Modell eines Media Sideboards gestoßen. Das gute Stück stammt von der Wormser Firma Flatlift. Das rubinrote Möbelstück ist mit 25 Hochglanzlackschichten überzogen. Der Clou ist aber der beigemischte 50 Karat Diamantenstaub. Je nachdem wie das Licht einfällt funkelt das Sideboard und zieht so alle Blicke auf sich.

Technisch ist es natürlich auch auf dem neuesten Stand: Ein 42-Zoll-Flachbildschirm ist mit eingebaut, den man bei Bedarf per Fernbedienung automatisch nach oben fahren lassen kann und natürlich auch wieder absenken. Auf Wunsch kann man sich noch eine Bar integrieren lassen, die ebenfalls auf Knopfdruck erscheint, genauso wie das Hi-Fi-Rack auf der rechten Seite.

Die Schubladen öffnen und schließen sich durch leichtes Antippen und auf der Rückseite und am Sockel befindet sich ein umlaufendes LED-Band, das man je nach Wunsch in 1,4 Millionen unterschiedlichen Farben erstrahlen lassen kann.

Na, wenn das mal kein medialer Hochgenuss ist. Kostenpunkt für das Sideboard 100.000 Euro.

egokast – Ein Video-Musik-Gürtel

11. Mai 2010 Keine Kommentare

Mit dieser Schnalle am Gürtel fällt man auf jeden Fall auf, denn im Prinzip handelt es sich bei dem Modell egokast um einen Video-MP4-Player, den man auf den Gürtel setzen kann. Und wer hat schon eine Gürtelschnalle, die ständig ihr Design wechselt und Geräusche von sich gibt? ;-)

Der MP4-Player im Edelstahlgehäuse verfügt über ein 320 x 240 Pixel großes Gehäuse und spielt avi, mpeg-4, jpeg, bmp, wma und MP3 ab. Er verfügt über einen USB 2.0 Port und über Audio-, Video-in- und Video-out-Schnittstellen.

Das kleine Ding wiegt gerade einmal 163 Gramm und muss natürlich nicht am Gürtel getragen werden. An dieser Stelle sorgt das Accessoire aber auf jeden Fall für einen Hingucker.